Eingangsstufe

Grundschule mit Eingangsstufe

Was bedeutet „Eingangsstufe“ und welche Vorteile bietet sie?

  • behutsamer und durchdachter Übergang vom Kindergarten in die Schule
  • sich abwechselnde Spiel- und Arbeitsphasen
  • behutsam ansteigende Arbeitsbelastung für die Kinder
  • Lernen ohne Druck- Kennenlernen der Arbeitstechniken
  • Zeit für soziale Erfahrungen

Die Inhalte der Eingangsstufe umfassen:

  • Fördern und Fordern der Selbstständigkeit
  • Sprachförderung
  • Training von Wahrnehmung und Konzentration
  • musischer Bereich (Farben, Formen, Singen, Kneten, Malen, Schneiden, Basteln)
  • Übungen zum Schreiben
  • Übungen zum Lesen
  • mathematische Übungen
  • Förderung der Grobmotorik, Feinmotorik und Sensomotorik
  • Arbeiten an sachkundlichen und jahreszeitlich orientierten Themen (Kochen, Backen, Unterrichtsgänge/Ausflüge, Feste feiern …)

Die beiden E1 Klassen sind im Pavillon untergebracht. Diese Räume bieten:

  • Lese- und Ruheecke
  • Küchenzeile
  • direkten Zugang zum eigenen Außenbereich mit Sandkasten und Spielgeräten
  • Hochbeet zum Anpflanzen, Pflegen und Ernten

Nach dem ersten Jahr haben die Klassen feste Klassenräume im Schulgebäude.

Wir arbeiten mit einem seit den 70er Jahren bewährten Konzept, indem Lehrkräfte und Sozialpädagog*innen gemeinsam in der Eingangsstufe tätig sind.

Um Missverständnisse zu vermeiden: Die Eingangsstufe ist keine Vorklasse!